Pacting Gesetz 10

Posted on: November 26th, 2012 by Redaktion-Pacting

Kraftvolle Marken wissen, was sie tun dürfen und was nicht – sie erkennen klar, wann sie verzichten müssen.

 
Wolf
 
Starke Marken besetzen eine Schublade im Gedächtnis ihrer Beziehungsgruppen. Und wenn sie es einmal geschafft haben, dort einen festen Platz einzunehmen, dann bringt sie kein anderer wieder so schnell weg von dort. Marken müssen bei ihren Kunden in ein Ordnungssystem passen, sonst finden sie keine Beachtung.

 

Was jedoch Unternehmen schneller vom Markt bringt als alles andere, sind die eigenen Fehler, welche Kunden verwirren. Diversifikationen, welche den eigenen Stärken fremd sind, das Verzetteln in Splittermarken, oder ungeschickt geführte Fusionen gehören zu den grössten Fallen, in welche Unternehmen tappen können – es gilt zu erkennen, wann man verzichten muss.

 

Marken müssen Profil zeigen und ihre Individualität pflegen, um erfolgreich zu sein. Wirkungsvolle Marken verkörpern einen inneren Kern, der Standhaftigkeit zum Ausdruck bringt. Sie stehen für etwas, das sie erkennbar macht. Die Uhrenmarke IWC stellt Uhren für Männer her – sie weiss, was sie tun will und was nicht. Marken müssen eindeutig und verlässlich sein, damit sie Glaubwürdigkeit und Vertrauen ausstrahlen können.

 

Fazit:  Starke Marken wissen zu verzichten. Weniger ist mehr – das ist die Devise, die zählt. Je besser man den Stil einer Marke kongruent fokussiert und straff in Marktfelder etabliert, desto besser entwickelt sich die eigene Stärke.